Aktuelles

Herstellung von Lederprodukten in Indien

MCS SAFETY® ist in Deutschland für seine stringent hochwertigen Lederqualitäten bekannt. Dies ist das Ergebnis aus Erfahrung und daraus resultierender Produktionsstandards sowie fortlaufender Kontrollen vor Ort. Seit über 70 Jahren sind wir in der Fertigung von ledernen Schutzhandschuhen und anderer Produkte wie Gamaschen, Schürzen usw. tätig.

Unser Netzwerk beinhaltet nicht nur die reine Produktion, sondern auch die weltweite Beschaffung von Rohmaterialien sowie deren Weiterverarbeitung, wie beispielsweise den gesamten Gerbprozess. Wir legen größten Wert auf soziale und ökologische bzw. umweltverträgliche Produktion, auch und gerade in der Gerbung des Leders. Dabei können und wollen wir nicht die europäische Sicht anwenden, da dies schlicht unmöglich ist und dennoch mit den gegebenen Möglichkeiten das beste Ergebnis erzielen.

Nachhaltige Qualitätsstandards

Leder ist und bleibt ein natürliches Produkt und unterliegt dementsprechend natürlichen Abweichungen. Im Prinzip ist jedes Lederprodukt ein Unikat. Selbstverständlich ist es aber möglich, einen gewissen qualitativen Anspruch und eine Stringenz durch Produktionsverfahren zu erreichen. Wir vertrauen hier nicht auf Qualitätssigel privater Unternehmen wie dem TÜV oder dem Hohenstein-Institut und den damit einhergehenden Kontrollen. Diese sind meist Momentaufnahmen und durch fehlende Ressourcen finden größtenteils in der Realität keine Anschlusskontrollen statt. Wir vertrauen unserer Philosophie und der darin verankerten Partnerschaft auf Augenhöhe mit unseren indischen Partnern.

Arbeitssicherheit, Sozialstandards und Nachhaltigkeit

In Kalkutta arbeiten wir größtenteils mit unserer eigenen Produktion, unter deren Dach die Fertigung sowie die Gerberei zu finden ist. Hier gelten europäische Standards in Bezug auf REACH-konforme Verwendung von Chemikalien (Gerbprozess), soziale Verantwortung (ILO-Kernarbeitszeiten, Verbot von Kinderarbeit, Arbeitsschutz) und ökologische Nachhaltigkeit (Regenwasseraufbereitung, Klärung von Gerbsubstanzen, Solarenergie).

Diese Standards werden durch uns und unabhängige Partner vor Ort mehrmals im Jahr auch durch unangekündigte Besuche kontrolliert und dokumentiert – auch wenn eine hundertprozentige Überprüfung realistisch nicht möglich ist. Zumindest solange nicht, bis sich sämtliche weltweit tätigen Unternehmen, die aufgrund ihrer Größe eine deutliche größere Machtposition einnehmen, für entsprechende Regularien und Standards einsetzen.

Problematisch ist aber auch der Kreislauf aus Produktion, Angebot und Nachfrage. Solange in der Branche immer wieder auch Billigangebote platziert werden, die den wahren Preis von Lederprodukten nicht im Geringsten widerspiegeln, und die Industrie diesen Angeboten nachgibt, sind der Einhaltung von Standards nach europäischem Bild Grenzen gesetzt.

Leder als Rohmaterial

Gerade die Beschaffung von Leder wird allerdings immer problematischer. Auch unter der Perspektive des Umwelt- und Tierschutzes. Sofern also der finanzielle Einkaufsdruck seitens der Industrie weiter aufrechterhalten wird, dadurch resultierend die Gier nach höheren Margen das kaufmännisch umsichtige Handeln bestimmt, werden sich die Umstände nicht grundlegend ändern. Letzten Endes sind wir als Hersteller darauf angewiesen, Leder einzukaufen und den Preis in direkter Abhängigkeit von dem zu erzielenden Verkaufspreis zu zahlen. Je niedriger dieser basierend auf dem realen Marktpreis liegt, desto eher wächst die Chance auf die Verwendung nicht nachhaltig erzeugten Produkten. Die reine Vorlage von Zertifikaten wie beispielsweise ÖKO-TEX oder GS ändert nichts und erwirkt nicht die gewünschte Wirkung. Zumindest nicht, solange zum einen nicht regelmäßig aktiv überprüft und kontrolliert wird und die Moral im Einkauf gegenüber dem Margendruck zurückfällt.

Starkes Engagement

MCS SAFETY® wird sich auch in Zukunft für Nachhaltigkeit in allen Bereichen der Produktion von ledernen Schutzprodukten einsetzen.

Wir sind der Meinung, dass Leder in der Kombination aller Eigenschaften auch weiterhin nicht aus dem Bereich der Schutzprodukte verdrängen lässt. Dies betrifft jedoch ausschließlich qualitativ hochwertiges Leder, das aufgrund von Herkunft, Gerbprozess und Fertigung seinen Preis hat.