Liebe Leser,

das Projekt MCS SAFETY® – Die Handschuhmanufaktur wurde Ende 2010 von Lutz Müller und Jan Müller begonnen und in direktem Anschluss auch als Marke eingetragen. Mit der Arbeitsschutz RAVE GmbH ist man seit Jahrzehnten am Markt für Arbeitsschutzprodukte tätig; Herr Lutz-Eggert Müller hat in seiner Eigenschaft als Anwendungs-Ingenieur bereits in den 60er-/70er Jahren lederne Schutzhandschuhe entwickelt. Gemeinsam steht das Vater-/Sohn-Gespann für Kompetenz und Seriösität. Der Erfahrungsschatz basiert also insgesamt 70 Jahren Entwicklung, Produktion und Import von Lederhandschuhen. Die Vater-Sohn-Kooperation ist ideal hinsichtlich der optimalen und kundennahen Verbindung aus technischem und kaufmännischem Know-How sowie Marketing- und Vertriebskonzepten auf sich schnell ändernde Bedürfnisse.

Die Marke MCS SAFETY® ist eine junge, aufstrebende Marke; Markeninhaber und Leistungserbringer ist dabei die RAVE GmbH. Wir setzen den Fokus auf die praxisnahe Entwicklungsarbeit von industriellen Schutzhandschuhen, die Verwendung hochwertiger Materialien für die Produktion und Transparenz auf allen Stufen.

Unser Ledersortiment wird komplettiert durch die Möglichkeit von RAVE GmbH/MCS SAFETY®, technische Hochleistungs-Garne im Futter oder als Garne zu verarbeiten. Darüber hinaus werden unter der Marke MCS SAFETY® mittelfristig ebenso Fein-, Mittel- und Grobstrickhandschuhe mit entsprechend innovativen Beschichtungen anbieten. Alle Modelle spiegeln den Schutz gegen mechanische Risiken – Abrieb, Schnitt, Stiche – und gegen thermische Risiken – Hitze und Kälte – wieder.

Träger der Marke ‚MCS SAFETY ist Herr Jan Müller, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Arbeitsschutz RAVE GmbH. RAVE selber wurde durch die Eheleute Lutz und Regina Müller vor über 50 Jahren gegründet. Hier fließen kaufmännischer Sachverstand und Handwerkskunst bezüglich der Entwicklung von Schutzhandschuhen zusammen. Unter dem Label MCS SAFETY werden Schutzhandschuhe durch RAVE in Asien hergestellt. Dabei bedient sich RAVE eigenen Produktionsstätten und Lohnverarbeitern. Alle für RAVE/MCS produzierenden Unternehmen sind nach eigenen Prozessen oder am Markt gängigen Systemen zertifiziert. Mehr erfahren Sie auf unseren Internetseiten oder uns persönlich. Fragen Sie nach!

Sicheren Gruß

Jan Müller

210

zufriedene Kunden

108

verschiedene Handschuhe

70

Jahre Erfahrung

Auf der Seite „VIP Vertriebspartner“ sind alle offiziellen Handelspartner nach Bundesländern geordnet, genannt. Bei Interesse an Schutzhandschuhen von MCS SAFETY fragen Sie bitte den entsprechenden Partner in Ihrem Bundesland.

LEDERHANDSCHUHE

Mit dem Naturprodukt Leder kennen wir uns aus und bieten unser Know How auch gerne an. Natürlich haben wir in erster Linie Standardprodukte in unserem Kernsortiment integriert, allerdings sind sämtliche Handschuhe jederzeit an Kundenbedürfnisse adaptierbar. Wir können individuelle Form, Farbe, Maße verändern und mit anderen Materialien wie etwa technischen Garnen/Geweben kominieren. Als Beispiel hier gelten die Modelle HERMES COOLMAX; HERKULES SPEZIAL oder THALOS.

STRICKHANDSCHUHE

Strickhandschuhen wollen wir die Tradition fortsetzen. Wir fokussieren uns hierbei auf Neuentwicklungen und spezielle Anwendungen. Mit der HCT-Serie präentieren wir etwa Handschuhe mit herkömmlicher Schaumbeschichtung, die durch unsere Fertigung speziell nachbearbeitet wurden. Diese Technologie verhindert das Eindringen von Flüssigkeiten, aber auch die Penetration von Polyurethan auf die Haut. Das Ergebnis sind Handschuhe, die einen bisher nicht gekannten Tragekomfort bieten und eine äußerst lange Standzeit haben. Die PRIMUS-Serie hingegen wurde mit einer vollkommen neuartigen Beschichtungstechnologie gefertigt. Diese Handschuhe entsprechen allen Anforderungen an Nutzerfreundlichkeit und Umweltschutz.

Auch können wir sämtliche Grob- oder Mittelstrickprodukte mit oder ohne Lederbesatz herstellen. Hier arbieten wir sehr individuell mit dem Handel und den industriellen Endkunden zusammen, um das passende Produkt zu entwickeln.

Kurzübersicht

DIE GRUNDLAGE UNSERER ARBEIT UND PRODUKTE

Nach §5 Arbeitsschutzgesetz und §3 BGV A1 ist der Arbeitgeber verpflichtet, Maßnahmen zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten zu treffen.

Das heißt nicht nur, dass persönliche Schutzausrüstung in gefährdeten Bereichen getragen werden muss, sondern auch, dass diese nach der gültigen EN-Norm zertifiziert sein muss. Anderenfalls tragen sowohl der Arbeitgeber als auch der Mitarbeiter das volle Risiko im Falle eines Unfalles. Die Zertifizierung hat nach der EG-Richtlinie 89/686/EWG und 93/68/EWG durch ein unabhängiges Prüfinstitut zu erfolgen.

Aktuelles

HANDELSVERTRETER FÜR SCHUTZHANDSCHUHE / INDUSTRIE und HANDEL GESUCHT

AB 2020: HANDELSVERTRETER MIT FOKUS AUF ARBEITSSCHUTZ Wir suchen freiberufliche Produktberater bzw. Vertrieblerpersönlichkeiten (m/w) als Handelsvertreter/in zur Verstärkung des Verkaufs von MCS-Produkten für viele PLZ-Gebiete in Deutschland. 

NEUE ENTWICKLUNGEN – EIN KRITISCHER KOMMENTAR

,
Der Markt für Schutzhandschuhe ist im wahrsten Sinne des Wortes groß. Unzählige Anbieter, Marken, Modelle stehen dem Nutzer zur Verfügung und gestalten die Auswahl oftmals sehr schwierig.

Noch Fragen?

Dafür sind wir da.

Stellen Sie uns Ihre Fragen über das Kontaktformular oder melden Sie sich telefonisch bei uns.